Höhere Handelsschule

Wer kann die Höhere Handelsschule
besuchen?

Die Höhere Handelsschule bietet Schülerinnen und Schülern mit Mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) die Möglichkeit, sich auf eine Ausbildung in den Bereichen Wirtschaft oder Verwaltung vorzubereiten bzw. die Zugangsvoraussetzungen zum Studium an einer Fachhochschule zu erreichen.

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Fachoberschulreife (mittlere Reife)
  • Klasse 9 am Gymnasium mit Versetzung in die Klasse 10 (G8)

Welchen Abschluss kann ich erwerben?

  • Fachhochschulreife (schulischer Teil) nach bestandener schriftlicher Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen.
  • die volle Fachhochschulreife nach bestandener schriftlicher Prüfung und
    24 Praktikumswochen.

Anschlussmöglichkeiten:

  • Ausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung
  • Studium an einer Fachhochschule
  • Besuch der Klasse 12 des Beruflichen Gymnasiums im Bereich Wirtschaft und Verwaltung (Nachweis über 2. Fremdsprache erforderlich)

Welche Unterrichtsfächer gibt es?

Berufsbezogener Lernbereich:

  • Betriebswirtschaftslehre mit
    Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Informationswirtschaft
  • Mathematik
  • Englisch
  • Biologie/Chemie/Physik

 

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Religionslehre/Philosophie
  • Sport/Gesundheitsförderung

 

Differenzierungsbereich:

  • Fachangebot im Kurssystem
    (z. B. Politik bilingual)
  • EDV-Führerschein (MS Office-Programme)
  • Fremdsprache
    (wahlweise Spanisch/Niederländisch)

 

Wie ist der Unterricht organisiert?

Am Berufskolleg Dinslaken legen wir Wert auf eine gute Zusammenarbeit und gegenseitige Wertschätzung. Die Schülerinnen und Schüler werden im Klassenverband unterrichtet (außer im Differenzierungsbereich).

Sie werden bei schulischen und bei privaten Problemen individuell beraten und unterstützt von Beratungslehrern/-innen, Klassenlehrern/-innen, Schulsozialarbeiterinnen.

Der Unterricht ist praxisorientiert organisiert. In vielen Fächern wird mit Modellunternehmen gearbeitet und betriebliche Situationen werden in Kleingruppen bearbeitet. Auf diese Weise werden das selbstständige Lernen und die Teamarbeit gefördert.

Wichtig ist uns die enge Verbindung zu den ausbildenden Betrieben in der Region, um einen erfolgereichen Start in das Berufsleben zu unterstützen (Jobbörsen, Unternehmensbesuche, -besichtigungen, Bewerbungstrainings, Azubi-Speed-Dating-Veranstaltungen u. Ä.).

Das Praktikum

Am Ende der Unterstufe findet für alle Schülerinnen und Schüler vor den Sommerferien ein dreiwöchiges kaufmännisches Praktikum verpflichtend statt. Den Praktikumsplatz suchen sich die Lernenden in eigener Initiative. Ziel ist es, die im Unterricht erworbenen Kenntnisse durch praktische Erfahrungen zu ergänzen. Außerdem sollen Kontakte für das spätere Berufsleben rechtzeitig geknüpft werden.

Durch zusätzliche (17 Wochen) freiwillige Praktika kann aus dem schulischen Teil der Fachhochschulreife die volle Fachhochschulreife werden.

Für die interessierten Schülerinnen und Schüler, die ihr Praktikum im Ausland absolvieren möchten, wird eine zusätzliche „AG Auslandspraktika“ angeboten.

Anmeldung:

Die aktuellen Termine für unsere Informationsveranstaltungen entnehmen Sie bitte dewr Startseite unserer Homepage.

Der Infotag findet immer am Samstag nach der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse statt. An diesem Tag sowie in den folgenden zwei Wochen ist die Anmeldung in Verbindung mit einem Beratungsgespräch möglich.

Folgende Unterlagen müssen zur Anmeldung mitgebracht werden:

  • Ausgefüllter Anmeldebogen (Download unter bkdin.de)
  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses
    oder Kopie und Originalzeugnis

 Stand: 11/19

 Allgemeine Informationen:

Ansprechpartner:

Bildungsgangleitung:

Frau Kastner

Beratungsteam: Herr Beck

IMG_7486_3