Dringend: Schülerinnen und Schüler suchen Praktikumsplätze

Dringend:
Schülerinnen und Schüler suchen Praktikumsplätze

Dinslaken, 21.05.2021. Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufenklassen der Höheren Berufsfachschulen müssen am Ende des Schuljahres ein Praktikum in einem Betrieb des jeweiligen Bereichs machen. Da es ein Pflichtpraktikum ist, wird es nicht bezahlt und unterliegt der Versicherungspflicht der Schule. Für die Betriebe entstehen also dadurch keine Kosten.

Aufgrund der Pandemielage fällt es den Schülerinnen und Schüler zurzeit noch schwerer als sonst, einen geeigneten Betrieb zu finden, der sie mitarbeiten lässt. Das Berufskolleg ruft daher alle Unternehmen bzw. Einrichtungen dazu auf, noch weitere Praktikumsplätze zur Verfügung zu stellen und diese dem Berufskolleg Dinslaken zu melden.

Interessierte Schülerinnen und Schüler würden dann ihre Bewerbungsunterlagen an die Unternehmen schicken, und die Betriebe bzw. Einrichtungen könnten mit ihnen Kontakt aufnehmen, um eine Bewerberauswahl vorzunehmen.

  • Die Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule und des Wirtschaftsgymnasiums benötigen Praktikumsstellen für 3 Wochen in der Zeit vom 14.06.2021 bis 02.07.2021. Gewünscht sind Unternehmen und Behörden, die in kaufmännischen und verwaltenden Berufen ausbilden.
  • Die Höhere Berufsfachschule Elektrotechnik/Informationstechnik benötigt in der gleichen Zeit für 3 Wochen Praktikumsplätze in ausbildenden Betrieben, die einen Bezug zur Elektrotechnik oder Informationstechnik (EDV-Abteilung, IT) haben.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule Gesundheit und Soziales machen ihr 2-wöchiges Praktikum vom 21.6. bis zum 02.07.2021. Es sind alle Praktikumsstellen im sozialen und therapeutischen Bereich denkbar. In diesem Jahr können die Schülerinnen und Schüler auch ihr Praktikum als medizinische Fachangestellte, in Apotheken, im allgemeinen medizinischen Bereich oder im orthopädischen Fachhandel, in Jugendämtern und ähnlichen Einrichtungen absolvieren.

Meldungen von Betrieben mit ihren Kontaktadressen werden per E-Mail erbeten an weber@bkdin.de.